Ziellos leben

Da nimmt jemand die Weltkugel von s(m)einer Schulter und sagt fröhlich: Leb doch einfach.

philosophisch leben

And now that you don’t have to be perfect, you can be good.

 John Steinbeck

Lange Zeit dachte ich, Ziele zu haben wäre das Wichtigste im Leben. Ohne Ziele kein Fortschritt, ohne Ziele keine Veränderung. Wenn man sich nicht vornimmt, etwas zu erreichen, dann wird man auch nie etwas erreichen. Man muss doch bewusst planen, wer und was man werden will, sonst wird man vielleicht jemand oder etwas, aber wer oder was genau man wird, das ist dann dem Zufall überlassen. Wenn man sich nichts vornimmt, wird man immer der unperfekte kleine Mensch bleiben, der man ist, immer unzufrieden mit sich selbst, oft im Stress, neidisch auf andere und den Blick sorgenvoll in eine ferne Zukunft gerichtet.

Seltsamerweise wird man aber auch mit Zielen niemals der perfekte Mensch sein, der zu sein man sich aus welchen Gründen auch immer vorgenommen hat. Man wird nicht einmal besonders zufrieden oder gar glücklich werden. Die Ursache…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.123 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s