Abschied

Wenn der Gesang der Engel verstummt ist, 
wenn der Stern am Himmel untergegangen,
wenn die Könige und Fürsten heimgekehrt,
die Hirten mit ihrer Herde fortgezogen sind,
dann erst beginnt das Werk von Weihnachten.
Die Verlorenen finden.
Die Zerbrochenen heilen.
Den Hungernden zu essen geben.
Die Gefangenen freilassen.
Die Völker aufrichten.
Den Menschen Frieden bringen.
In den Herzen musizieren.

Irisches Weihnachtslied

Advertisements

Engel sei Dank

In diesen Tagen können auch Engel ins Schwitzen kommen. Zunächst müssen sie uns durch die Weihnachtstage begleiten und dann steht auch schon Silvester vor der Tür.
Da darf verstohlen ein Schweißtröpfchen abgewischt werden – hoch oben in der Kuppel der „Heiligen Stiege“ in Kreuzberg bei Bonn.