Liebster Blog-Award

Marybey von Findesatz hat mich fröhlich überrascht mit dem schmückenden Blog-Siegel. Und erst mal darf ich sagen. An ihr gefällt mir alles, was ich sehe. Ihr lachendes Gesicht und ihre Idee: Jeden Tag schnappt sie sich einen Satz und postet ihn in die Welt. Schaut einfach mal selbst im „Findesatz“.

Bei dem Award geht es darum, sich ein wenig mehr kennen zu lernen und Blogs bekannter zu machen.

Weitere Regeln sind:
• Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
• Beantworte die dir gestellten Fragen
• Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
• Nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben
• Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast

Und hier kommen Marions Fragen

1. Was liegt im Moment direkt neben dir?
Ein Schreiben der Stadt Zeven. Dort habe ich an einem Gitarrenseminar teilgenommen, und die Verwaltung hat Pressestimmen gesammelt, die mir zuflüstern, wie schön die Musikwoche war.

2. Welches Lied hast du als letztes gehört?
Ich habe zur Zeit einen Ohrwurm, den ich seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf kriege, und den ich auf einsamen Spaziergängen sogar laut schmettere: „Wenn der Sommer nicht mehr weit ist.“

3. Welches Buch liest du gerade? Wenn du magst, nenne neben Autor und Titel den dritten Satz auf Seite 10.
Das ist jetzt komisch. Ich lese tatsächlich gerade zwei Bücher parallel, je nach Stimmung.
Wolf-Dieter Storl: Die alte Göttin und ihre Pflanzen.
Dieses Buch hat mir Ulrike von
Leselebenszeichen empfohlen. Auch eine überaus schöne Website und ein Buch, das mich anspricht in Aufmachung und Inhalt.  Auf Seite 10 ist dort eine bucklige Kräuterfrau abgebildet. Uneingeweihte bezeichne(te)n solche Frauen gerne als Hexen. Aber das ist eine andere Geschichte.
Das zweite ist das Kontrastprogramm:
Christian Eisert: Kim & Struppi, Ferien in Nordkorea
Dieses Buch hat mir eine Freundin geschenkt, und ich weiß nicht so recht…. Bin noch nicht richtig weit gekommen.
Der dritte Satz auf Seite 10 lautet: „Gestern hatten alle Schüler im Kino ‚Sojus‘, einen Film über die KDVR, gesehen.“ Hat dir das jetzt weitergeholfen?

4. Was machst du mit Begeisterung?
Ich denke mir gerne Projekte aus, auch solche, die komplett schief gehen können. Morgen zum Beispiel bin ich zum ersten Mal Mitorganisatorin einer Ausstellung über die Jelshaa. Wenn du mein Blog kennst, weißt du schon, was ich meine: Genau. Dieses Mädchen mit dem prüfenden Blick.

5. Welches Geräusch hörst du gerne?
Das ist jetzt einfach. Gerade treffen sich draußen die Vögel zum letzten Nachtgebet. Selbstverständlich wird gezwitschert.

6. Was riechst du gerne?
Knoblauch, wie er in der Pfanne bruzzelt.

7. Welche drei Dinge kannst du besonders gut?
Schreiben, Kochen, Schwimmen.

8. Ist das Glas halbvoll oder halbleer?
Wenn ich keine Nachrichten gucke, ist es randvoll. Mit den Stars des Welttheaters verdunkelt sich schlagartig die Szene und ich finde das Glas überhaupt nicht mehr.

9. Welche zwei Komplimente hörst du häufig?
Lecker. Gute Idee.

10. Was hast du heute Schönes erlebt?
Mein Töchterchen winkt mir zu: In wenigen Stunden kommt Emmi.

11. Vervollständige den Satz: Ich werde nun…
Gähn…. Alles weitere später.

Uff. Fertig.
Jetzt darf ich nominieren:

https://gunnarkaiser.wordpress.com/
https://wordpress.com/read/blog/id/92542190/
https://wordpress.com/read/blog/id/90634240/
https://wordpress.com/read/blog/id/15809688/
https://wordpress.com/read/blog/id/86169106/
https://ursulastefko.wordpress.com/
https://wordpress.com/read/blog/id/28436353/
https://leselebenszeichen.wordpress.com/
http://privatereadersbookclub.com/

Und hier sind meine Fragen an euch:

1. Stell dir vor, du wärest reich und berühmt. Wo und wie würdest du gerne leben?
2. Was hälst du für das größte Geheimnis der Welt?
3. Warum gehörst du zur Blogger-Gemeinde?
4. Was erfüllt dich augenblicklich mit Freude?
5. Wenn eine gute Fee käme und du hättest drei Wünsche frei. Welche wären das?
6. Welches Buch hat dich wirklich beeindruckt? Und warum?
7. Wie beginnst du am liebsten deinen Tag?
8. Was hast du in der letzten Nacht geträumt?
9. Welcher Politiker beeindruckt dich?
10. Was würdest du tun, wenn du Bundeskanzler(in) wärst?
11. Glaubst du, dass „glücklich sein“ mit den richtigen Gedanken erlernbar ist?

 

Advertisements

Liebster Award,

ich hab drei Mal hingeschaut, den Computer an- und ausgemacht, die Brille geputzt und noch mal geguckt. Es blieb dabei: Uschi hat mir ein Award-Stöckchen zugeworfen. Da hab ich eine Runde im Zimmer getanzt. Schließlich erlebe ich das nicht alle Tage. Vielen Dank also. Ich freue mich sehr.
Zur Vorsicht wiederhole ich die Regeln zum „Liebster Award“-Logo:  Mit der Nominierung erhalten die Blogger jeweils 11 Fragen, die sie im eigenen Blog beantworten. Nach der Beantwortung stellen sie ihrerseits 11 Fragen und nominieren 11 Blogger.
Hier also erst einmal die Antworten auf Uschis elf Fragen.

  1. Beschreibst Du Dich bitte in 5 Worten?
    Ich bin immer auf Suche.
  2. Bist Du ein “digital native” oder wie war Dein persönlicher Weg ins Netz?
    Beruflich war nichts anderes zu machen. Da musste ich ran.
  3. Warum bloggst Du?
    Zunächst wollte ich nur wissen, ob ich das tatsächlich selbst auf die Reihe kriege: Ein Blog basteln.
  4. Bloggst Du mit Plan oder eher drauflos nach Lust und Laune?
    Mit großem Respekt. Ich finde, ich muss was zu sagen haben, bevor ich was sage.
  5. Sagst Du das Blog oder der Blog? Warum?
    Das Blog klingt blöd. Aber im Geist sag ich immer das Weblog, das klingt gut.
  6. Sind Dir Kommentare Deiner Leser wichtig oder ist es Dir egal, ob jemand auf Deine Postings reagiert?
    Reaktionen sind mir wichtig. Vielleicht bin ich erfolgssüchtig? Muss ich mal überlegen.
  7. Beobachtest Du die Statistiken rund um Deinen Blog?
    Ab und zu ja. Als ich gerade die Lust verlor, kamst du mit dem Award. Gibt es Zufälle?
  8. Wie machst Du Deinen Blog bekannt?
    Das wüsste ich auch gerne.
  9. Was war das bisher schönste Ereignis in Deinem Leben?
    Das ist mir jetzt zu erhaben. Glück spüre ich oft.
  10. Bist Du ein zufriedener Mensch?
    Wenn ich keine Nachrichten anschaue, ja.
  11. Wirst Du das Blogstöckchen aufnehmen, beantworten und auch weiter werfen?
  12. Ich tu, was ich kann. Wo hab ich das bloß gelesen?

Uff. Fertig.

Jetzt nominiere ich elf Blogger

Philo
Ben Wederwill
Peter von literaturfrey
Ameisen im Kirschblütenhaufen von Stadtzottel
disputnik
Cherry von Herz im Kopf
Antje von fugenelementar
Wolfgang Schnier
Margret Vallot
Klappentexterin
Candy Bukowski


und quäle sie mit meinen Fragen:

  1. Stell dir vor, du bist die Hauptfigur eines Romans. Wer möchtest du sein?
  2. Und wer bist du?
  3. Was treibt dich an, die Arbeit auf dich zu nehmen, ein Blog zu gestalten?
  4. Möchtest du lieber von vielen Lesern gelesen oder von vielen Kritikern gelobt werden?
  5. Glaubst du, dass du mit Bildern oder Worten etwas bewirken kannst?
  6. Was war die beste Resonanz, die du bisher auf dein Blog bekommen hast?
  7. Hast du eine „Schere“ im Kopf, wenn du schreibst, oder formulierst du völlig unbekümmert?
  8. Möchtest du berühmt werden?
  9. Gibt es einen Prominenten, den du dir zum Vorbild nehmen würdest? Wenn ja, warum?
  10. Wo würdest du am liebsten leben?
  11. Wirst du die Fragen beantworten und das Blog-Stöckchen weiter werfen?