Größer als alle Gewalt

Nein, eigentlich ist der Western nicht meine Sache. All diese raubeinigen Helden, die mit zerfurchten Gesichtern durch die Steppe reiten, keinem Gemetzel aus dem Weg gehen und nur einen Wunsch haben: Mit Brutalität unterhalten.

Aber jetzt ist Unglaubliches passiert. Paul Greengrass hat noch einmal einen Western gedreht mit dem merkwürdigen Titel „Neues aus der Welt“, und dieser Film ist ganz anders als alles, was ich bisher in diesem Genre gesehen habe. Zwar gibt es die unvermeidlichen Kaschemmen und Holzbuden am staubigen Straßenrand, auch die Pferde sind mit ihren Reitern gut unterwegs, aber eigentlich ist alles anders. Die Gewaltexzesse werden überlagert von einer Menschlichkeit, die fast ohne Worte auskommt.

Dabei wirkt der Anfang wohl bekannt: Captain Kyle Kidd, gespielt von Tom Hanks, zieht durchs weite Land und findet das von Indianern entführte Mädchen Johanna, deren Familie ermordet worden ist. Sie lebte bei den Kiowa, wurde zur Indianerin, bis die Soldaten auch Johannas neue Familie abschlachteten.

Zurück bleibt ein tief traumatisiertes Kind, dem Helena Zengel eine einzigartige Faszination verleiht. Im Gesicht dieses zarten Mädchens spiegelt sich das ganze texanische Elend nach dem amerikanischen Bürgerkrieg, es ist das Elend einer tief gespaltenen Welt. Da ist kaum ein Funke Hoffnung, und doch schließt sie sich Captain Kyle Kidd an, der ihre verborgenen Eigenheiten erkennt. Sie liebt Geschichten und wappnet sich mit ihnen gegen die Katastrophen der Zeit.

Selten hat mich ein Film so berührt. Und das liegt an der Kommunikation der beiden Hauptdarsteller, die ihre Gefühle in Mimik und Gestik äußern. Wie ein zarter Vogel sitzt Johanna in einer klapprigen Kutsche neben dem Kriegsveteran Captain Kyle Kidd. Sie sprechen nicht die gleiche Sprache, und doch stemmen sie sich mit ihrem Überlebenswillen gegen eine Welt, die verloren zu sein scheint.

Die Kamera verfolgt langsam ihre Spur. Der Film hat unendlich viel Zeit und vermittelt eine Liebe, die – um die totgewalzte Wendung noch einmal zu gebrauchen – tatsächlich größer ist als alle Gewalt.

Helena Zengel ist für ihre Rolle als beste Nebendarstellerin bei den Golden Globes nominiert. Der Film ist auf Netflix zu sehen.

(Foto: Prexels)

3 Gedanken zu “Größer als alle Gewalt

  1. Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu. Ein absolut sehenswerter Film mit zwei ganz tollen Schauspielern. Helena Zengel ist in ihrem vorherigen Film „Systemsprenger“ ebenfalls überragend, wenn man diesen wichtigen Film auch aushalten können muss. Schöne Grüße. Birgit

    1. Danke für Deine Worte. Ja, auch „Neues aus der Welt“ war für mich streckenweise schwer zu ertragen. Aber die Bilder verfolgen mich, und es sind Bilder des Trostes und der Hoffnung. Viele Grüße Ulrike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s