Dornen werden Rosen tragen

Alles ist Energie. Jedes Gebäude, jede Straße, jeder Platz war vorher eine Idee. Quantenforscher belegen wissenschaftlich, wie weit dieser Gedanke reicht: Das Geistige ist die Grundlage der Welt, denn die Materie besteht aus Atomen, und sie sind eine Energiekonstellation in einer bestimmten Struktur, die Elementarteilchen.

Wer sich auf diese Erkenntnis einlässt, wird nicht widersprechen, dass negative Energie in positive umgewandelt werden kann. Genau das wünscht sich die Künstlerin Caroline Lauscher. Sie ruft zu einem Kunstprojekt auf, an dem sich viele Menschen beteiligen können, mit ihren Gedanken und ihrer Häkelarbeit.

„Da haben die Dornen Rosen getragen“, heißt ihre Idee, mit der sie Orten gedenken möchte, die „Dornen“ der Vergangenheit sind, z.B. die Bunker in den Eifelwäldern. Im Winter 44/45 hockten hier Soldaten, der brutalen Kälte ausgesetzt – und ihrer Angst.

Diese Energien des Grauens sollen umgewandelt und durch Energien des Friedens und der Hoffnung ersetzt werden – mit hunderten von gehäkelten Rosen in allen Farben des Regenbogens. Die Wunden der Vergangenheit werden mit Blumen der Liebe bedeckt.

Die Künstlerin wünscht sich, dass viele, die das Grauen des Krieges miterlebt haben, an diesem Projekt teilnehmen. Aber auch alle anderen sind willkommen, mit ihren Gedanken und ihrer Handarbeit dazu beizutragen, dass die negativen Energien der Vergangenheit in positive Impulse für die Zukunft verwandelt werden können. Das symbolische Kunstwerk soll alle verbinden und allen Kraft und Zuversicht geben.

Ein Gedanke zu “Dornen werden Rosen tragen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s